Schlank und entspannt in die warme Jahreszeit starten?

Der Frühling kommt! Wie schön! Letztes Wochenende habe ich meinen Kleiderschrank voller Freude nach leichterer Kleidung durchforstet… Allerdings ließ die Freude etwas nach, als der Reisverschluss an der hellen Hose von letzten Jahr nur noch mit Baucheinziehen zuging… Und dann der Blick in den Spiegel… Unter meinem Lieblingsshirt, wölbte sich doch tatsächlich ein ganz kleines Bäuchlein. Na ja, so schlimm war es noch nicht, aber so ein, zwei Zentimeter waren da definitiv mehr als im letzten Jahr. Kennen Sie das auch?

Keine Sorge, ein klein wenig „Winterspeck“ bekommen die meisten Menschen in der kalten Jahreszeit. Das hat früher evolutionsbedingt sogar Vorteile gehabt. Daher: nicht ärgern! Lieber sich wieder mehr draußen bewegen, bewusster Essen und vor allem Tee trinken – dann sind die 2 bis 3 Kilos mehr ganz schnell wieder verschwunden. Und mit ein wenig Disziplin geht in vier, fünf Wochen der Reizverschluss der Hose auch erfahrungsgemäß wieder problemlos zu.

Wer abnehmen möchte muss trinken…

Trinken ist beim Abnehmen ganz besonders wichtig. Wasser ist dabei das allerbeste Getränk. Beim gesunden Erwachsenen sollten das schon um die 2 Liter am Tag sein, gerne auch mehr. Körperliche Bewegung oder steigende Temperaturen erfordern mehr Flüssigkeit, da durch das Schwitzen Flüssigkeit für wichtige Stoffwechselvorgänge verloren geht. Doch wer mag immer nur Wasser trinken?
Tee ist für Wasser eine wunderbare Ergänzung oder Alternative. Er bringt dabei durch seine geschmacklichen Variationen schon ein bisschen mehr Abwechslung in den Tag, egal ob kalt oder warm genossen. Auch so eignet sich Tee ganz wunderbar als Unterstützung zum Abnehmen.

Tee hat grundsätzlich drei unschlagbare Vorteile:

1. er liefert wichtiges Wasser für diverse Stoffwechselvorgänge
2. er ist nahezu kalorienfrei und belastet den Körper nicht
3. die meisten Tees sind wirklich gesunde Getränke mit einem extra Zusatznutzen

Beim Abnehmen sind vor allem das Anregen des Stoffwechsels und der Verdauung durch unterschiedliche Kräuter besonders wichtige Faktoren. Zudem können einige Kräutertees, wie beispielsweise Hopfentee, wunderbar die Nerven beruhigen.

Die Tee-Auswahl macht´s

Nahezu jeder ungesüßte Tee eignet sich zur Unterstützung beim Abnehmen. Wobei Bio-Tees und Tees, die nicht künstlich aromatisiert wurden, den Körper nicht zusätzlich belasten und immer bevorzugt werden sollten. Auch können auf Grund des Koffeingehalts einige Tees, vor allem Schwarzteesorten, für den einen oder anderen Genießer – gerade beim Abnehmen belastend – wirken. Diese Tees sollten in diesem Falle einfach nur sehr schwach dosiert werden. Koffein in Tee wurde früher häufig als Tein, Thein oder Teein bezeichnet. Im Tee ist Koffein übrigens für den Organismus sanfter verstoffwechelbar als im Kaffee.

Besonders die folgenden zehn Teesorten können besonders hilfreich dabei sein, den Körper wieder zurück in seine wohlgeformten Proportionen zu bringen:

  • Brennnesseltee
  • Grüner Tee
  • Hopfentee
  • Ingwer-Tee
  • Johanniskrauttee
  • Kräuterteemischungen zum Abnehmen
  • Mate-Tee
  • Oolong Tee
  • Rooibos-Tee
  • Weißer Tee

Kalorienbomben meiden, mehr bewegen und Teetrinken

Ich habe gleich mal meinen Einkaufszettel für nächste Woche auf ein paar kalorienärmere Lebensmittel umgeschrieben. Und eine große extra Portion frisches Obst und Gemüse werden in meinem Einkaufskorb landen. Und morgen ziehe ich die Sportschuhe an und werde bei Sonnenschein meine erste kleine Runde des Jahres laufen… Und danach gibt´s… na was meinen Sie? Einen leckeren Rooibos-Tee aus kontrolliert ökologischem Anbau.